Neue Fachzeitschrift für Evidenzsynthesen und Methodenforschung gestartet

Logo der Zeitschrift "Cochrane Evidence Synthesis and Methods"

„Cochrane Evidence Synthesis and Methods” lautet der Titel von Cochranes neuem Journal, das erste des internationalen Netzwerks auf Basis von Open Access. Es erscheint im Wissenschaftsverlag Wiley und wird, wie der Name deutlich macht, vorrangig Evidenzsynthesen aus der Gesundheitsversorgung sowie Beiträge zu den entsprechenden Methoden beinhalten. Wissenschaftler*innen können ihre Arbeiten bereits einreichen. Unterstützung kommt von Ursula Griebler von Cochrane Österreich als Assistant Editor.

Evidenzsynthesen jeglicher Art zu Themen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich stehen im Fokus der vor Kurzem gestarteten Fachzeitschrift von Cochrane. Das Netzwerk wird darin ebenso ein Augenmerk auf die Methodenforschung legen, die evaluiert, wie Evidenzsynthesen geplant, erstellt und verbreitet werden. Darüber hinaus werden sich Beiträge, die sich damit auseinandersetzen, wie Praktiker*innen noch stärker in die Generierung von Evidenzsynthesen eingebunden werden können, in „Cochrane Evidence Synthesis and Methods“ finden. Cochranes Bemühen um Transparenz, Integrität und Unabhängigkeit in der Forschung zu Gesundheitsthemen soll sich klar im neuen Journal abbilden. Artikel mit Themen aus der Meta-Forschung werden daher auch ein inhaltlicher Bestandteil sein.

Menschen hinter „Cochrane Evidence Synthesis and Methods”

Michael Brown, Professor an der Michigan State University (USA), ist Herausgeber von „Cochrane Evidence Synthesis and Methods“. Er ist dort verantwortlich für den Inhalt und die Entwicklung. Neben ihrer leitenden Funktion für die Cochrane Library, ist Karla Soares-Weiser nunmehr als Chefredakteurin für Cochranes neue Zeitschrift tätig. Ursula Griebler aus dem Team von Cochrane Österreich an der Donau-Universität Krems wird als Assistant Editor mitwirken.

Forum für Forschung und Evidenzbasis für Entscheidungsträger*innen

„Cochrane Evidence Synthesis and Methods” ist eine Ergänzung zur Cochrane Library. Diese besteht natürlich weiterhin und beinhaltet alle Cochrane Reviews. Mit seinem neuen Open-Access-Journal möchte das globale Netzwerk Wissenschaftler*innen bzw. Akteur*innen aus der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung eine offene Plattform bieten. Sie sollen dort die Ergebnisse ihrer Arbeit möglichst niederschwellig publizieren können. Ein weiteres Ziel der Fachzeitschrift ist, Entscheidungsträger*innen, Entwickler*innen von Leitlinien und weitere Stakeholder aus dem Gesundheitsbereich noch effektiver zu erreichen und besser zu informieren.

Infos und Statements zum Start von “Cochrane Evidence Synthesis and Methods”

Zeitschrift in der Online-Bibliothek von Wiley

Kriterien für Beiträge 

Text: Barbara Nußbaumer-Streit & Edeltraud Günthör