Über Cochrane Österreich

Cochrane Österreich wurde im Dezember 2010 gegründet und hat seinen Sitz an der Donau-Universität Krems am Department für Evidenzbasierte Medizin und Evaluation. Das Team von Cochrane Österreich besteht aus Gesundheitsfachleuten mit Kompetenzen in Studienmethodik, Epidemiologie und Statistik. 2021 wurde Cochrane Österreich zum offiziellen „American College of Physicians Center for Evidence“ ernannt. 

Team Cochrane AT

Aufgaben

Die Aufgaben von Cochrane Österreich sind:

  • Informationen über Cochrane und Cochrane Reviews für alle Beteiligten im Gesundheitswesen, für Bürgerinnen und Bürger, Medien und die Politik bereitstellen. Um die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung zu stärken, betreiben wir die Informationsplattform medizin-transparent.at und den deutschsprachigen Cochrane-Blog wissenwaswirkt.org. Für Medizinerinnen und Mediziner sowie für Pflegende betreiben wir jeweils ein eigenes Anfrageservice: das evidenzbasierte Informationszentrum für ÄrztInnen: www.ebminfo.at und das evidenzbasierte Informationszentrum für Pflegende: www.ebninfo.at.
  • Gewinnung neuer Review-AutorInnen in Österreich sowie Schulung und Unterstützung von AutorInnen
  • Organisation von Workshops für Interessierte, (künftige, potentielle) AutorInnen von Cochrane Reviews sowie für MitarbeiterInnen von Cochrane
  • Mitarbeit an methodischer Forschung zur Qualitätssicherung von Cochrane Reviews
  • Erste Kontaktstelle für Personen aus Österreich, die an einer Mitarbeit interessiert sind

Cochrane Public Health Europe 

2015 wurde Cochrane Public Health Europa (CPHE) gegründet, um evidenzinformierte Public-Health-Forschung in Europa zu forcieren und eine starke Basis der Cochrane-Public-Health-Gruppe in Europa aufzubauen. CPHE ist ein Zusammenschluss von Cochrane Österreich und drei Partnerorganisation aus Deutschland und der Schweiz. Näheres zu CPHE finden Sie hier.

Medizin-Transparent

Medizin-Transparent ist ein Projekt von Cochrane Österreich. Das Team überprüft den Wahrheitsgehalt von Medien- und Werbebeiträgen und unterstützt LeserInnen, PatientInnen, ÄrztInnen und Entscheidungstragende im Gesundheitswesen beim kritischen Hinterfragen von Gesundheitsbehauptungen. Herzstück von Medizin-Transparent.at ist der kostenlose Anfrageservice. An ihn können LeserInnen Gesundheitsbehauptungen schicken, die sie in Medien, Werbung oder auf Internetseiten gefunden haben. Das wissenschaftliche Team überprüft diese dann. Mehr dazu hier.

EbM-Ärzteinformationszentrum

Das EbM-Ärzteinformationszentrum beantwortet Anfragen von MedizinerInnen zu medizinischen Themen aus dem Klinikalltag. Die Anfragen werden nach den Kriterien evidenzbasierter Medizin (EbM) in kompakter, wissenschaftlich fundierter Form beantwortet. Kostenfreie Anfragen können derzeit nur MedizinerInnen (ÄrztInnen) aller Landeskliniken der Niederösterreichischen Landeskliniken-Holding stellen, da diese die Kosten für das Projekt tragen. Mehr dazu hier.

EbN-Informationszentrum für Pflegende

Das Evidenzbasierte Informationszentrum für Pflegende beantwortet Fragestellung von klinisch tätigen Pflegenden in Form von Kurzzusammenfassungen (Rapid Reviews). Diese systematisch erstellten Evidenzsynthesen sollen in kompakter Form und auf wissenschaftlich begründeter Grundlage die Entscheidungsfindung beruflich Pflegender unterstützen. Der Service ist für beruflich Pflegende in den niederösterreichischen Landes- und Universitätskliniken kostenfrei und über www.ebninfo.at online verfügbar. Mehr dazu hier.

Cochrane-Methodengruppe

Die Cochrane-Rapid-Review-Methodengruppe wurde von Cochrane Österreich mitgegründet und setzt sich zum Ziel, Methoden zur Erstellung von schnellen Evidenzsynthesen (Rapid Reviews) zu erforschen bzw. zu optimieren. Damit sollen Entscheidungsträger rasch zuverlässige Antworten erhalten. Näheres zur Cochrane-Rapid-Reviews-Methodengruppe finden sie hier.

Finanzierung

Cochrane Österreich wird durch eine Förderung des Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) und mit Unterstützung durch die Donau-Universität Krems finanziert.

Cochrane ist in England als gemeinnützige Einrichtung registriert und eingetragen. Der Gewinn aus der Cochrane Library wird für Verwaltungskosten und zentrale Projekte wie die Entwicklung der Cochrane-Webseiten verwendet. Die einzelnen Cochrane-Untereinheiten und Gruppen müssen sich um eigene Finanzierung bemühen, die nicht aus kommerziellen Quellen stammen darf. Dadurch wird die Neutralität von Cochrane sowie die Vermeidung von Interessenkonflikten gewährleistet.

Anfragen

Für Informationen darüber, wie man einen Cochrane Review erstellt, oder über Workshops von Cochrane Österreich, kontaktieren Sie bitte office@cochrane.at. Wir informieren Sie auch gerne über Cochrane im Allgemeinen und die Cochrane Library.